Stojance Andonov Dito

Biographie

Der mazedonische akademische Maler Stojance Andonov – Dito ist am 08.05.1980 in Kratovo geboren. Seine Grundschule, seine Hauptschule und sein Gymnasium besuchte er in der uralten Stadt Kratovo und sein Studium schließ er an der Akademie für darstellenden Künste an der Universität „Hl. Kyrill und Method” Skopje R. Mazedonien ab, in der Klasse des angesehenen und berühmten Professors Rubens Korubin.

Bald nach dem Diplomieren eröffnete er seine erste selbstständige Ausstellung im Kulturheim Lazar Sofijanov – Kratovo. In Bezug auf die ausgestellten Werke bemerkten manche mazedonische Kritiker und Kulturreferenten:

Prof. Todor Maksimovski – Maksim - ordentlicher Professor für bildende Kunst an der Pädagogische Fakultät Stip – Universität ”Hl. Kyrill und Method” Skopje:

Innerhalb meines Lebens und meiner Karriere als Lehrer habe ich keinen so talentierten Künstler bemerkt.

Prof. Rubens Korubin - ordentlicher Professor an der Fakultät für bildenden Kunste- Universität ”Hl Kyrill und Method” – Skopje:

Stojance Andonov – Dito gehört zu unserer jüngsten Generation jungen Künstler, er ist eizigartig, geduldig in seiner Beschäftigung und ehrlich in alles, was er uns mitteilt. Seine Bilder werden mit starkem Realismus angefertigt, der aus heutiger Dynamik des Lebens hervorgeht. Sein Ilusionismus ist eine besondere Aufschrift auf die Objekten, die ein Teil von unserer Alltäglichkeit waren, die von Generation zu Generation umgestaltet werden und an ihrem allgemeinen Gebrauch erkannt werden können. Auf die Bühne sind sorgfältig ausgerichteten Zugaben als ein Kontrast eingesetzt.

Dr. Dusko Aleksovski, Präsident der Weltakademie für felsige Kunst:

Die Tatsache, dass das Kunstwerk des jungen diplomierten Maler Stojance Andonov- Dito die Veredelung des Geistes der Leute in seiner Heimstadt Kratovo verursacht hat, spricht über das vielseitige Talent dieses jungen Künstlers. Obwohl er die Hauptinspiration in der unbelebten Natur sieht, die meisterhaft von ihm verewigt worden ist, kann man seine zweite Entwicklungsstufe jedoch fühlen dh er trägt eine universelle Ideenfülle in der nächsten Phase seines Schaffens ein. Ich spüre, dass wir nicht so lang darauf warten werden, dass dieser talentiert Künstler den Ruhm der weltbekannten bildenden Schöpfers wie Valasques, Sharden , Caravaggio erreichen wird.

Das Bruchstück von dem Dr.’s Dusko Aleksovski Buch: “Monographie der frühchristianische Basilik – Rotonda, Dorf Konjuh Kratovo“(Kumanovo 2007)

Wie eine Krone der geniale Bauenmeisterschaft in Mazedonien ist die Gebeude, die akademische Maler Stojance Andonov in Kratovo baut. Die Gebeude ist gegen alle Regeln der Architectur mit eine geniale Ausarbeitung der Steinplastik gebaut, die einzigartig in der Welt als Magister- und Doktorarbeit in dem Gebiet der Kunstgeschichte und Architectur sein worden kann. Während der weltberümten Experten von geschichte und Architecur von dem Kunstwerk begeistert sind, sclagte die Gesellschaft der bildenden Künstler seinem Verlangen für Mitgliedsschaft ab,wegen profesionale Neid und Eifersucht. Aber eines Tages werden sie verschliessen, wie der Französische Akademie der Wissenschaften und Künste lange nach Moliers Verlangen für Mitgliedsschaft verschliessen hatte: ”Nichts reicht an seinem Ruhm aus, reicht etwas an unsarem Ruhm aus.”

Die einzelne Quelle der bauernhafte Geschicktheit ist das reich aufschichtene Erbe dieses Typ in der Bewusstheit dieses ausgezeichneten mazedonischen Maler und Sculptor, von wem Mazedonien viel erwarten soll. Der diplomierten Architekt Vasil Boglev, der jetzt in Australien lebt und arteitet, über das Kunstwerk des jungen Künstlers Stojanče Andonov gesagt hat: ”Er hat eine einzigartige Hand. Leider teilt er das gleiche Schicksal wie alle mazedonische geniale Jungen, für die die Gesellschaft keine Sorge hat und sind ihre Kolege peinlich Eifersuchtig. Seine künstlerische, malerische und skulptorische Werke sind in dem Rang der weltberümten Schöpfer diesem Typ.” Nach einem tifen Atem, Boglev sagte: ”Ich bin von seinem Werk begeistert. Er ist mazedonischen Gaudy.”